top of page
Checkliste zur Planung
schweizshop.png
auswandernschweizGrafiken.png
Selma Rabattcode Gutschein Bonuscode Code

Beachte dies beim Umzug in die Schweiz

Die schwersten Hürden sind genommen. Jetzt geht es ans eingemachte, Ihr müsst umziehen! Wer liebt es denn nicht... Wir hatten damals nur 5 Koffer, mit denen sind wir in die Schweiz gekommen. Es hat sich gelohnt den ganzen Haushalt vor unserer Weltreise zu entmisten. Vielleicht ist ja ein bisschen Minimalismus auch etwas für euch?  

Da es einiges zu bedenken gibt bevor ihr her kommt, haben wir euch die wichtigsten Punkte aufgeführt. Sollten wir etwas vergessen haben, schreibt uns gern am Ende des Artikels einen Kommentar. 

 

Vor dem Umzug erledigen:

  • Wohnung (Kündigungsfrist beachten)

  • Mietkautionskonto auflösen

  • persönliche Abmeldung beim Einwohnermeldeamt (Abmeldebestätigung mitnehmen)

  • Finanzamt

  • Familienkasse

  • ggf. Kindergarten und Schule

  • ggf. Kfz-Zulassungsstelle

  • ggf. Sozialamt, Rundfunkbeitrag, Rentenversicherung etc.

  • ggf. Abonnements wie Zeitungen, Bahncard etc.

  • checken ob dein Haustier mit darf

  • Steckdosenadapter Deutschland/Schweiz besorgen (diesen haben wir: https://amzn.to/36wCvbO*)

 

Am Umzugstag beachten:

 

Nach dem Umzug erledigen

Nun seid ihr endlich da! Es hat sich gelohnt und man kann zur Ruhe kommen. Eine sehr stressige Zeit liegt wahrscheinlich hinter euch. Keine Sorge, die letzten Amtsgänge erledigt ihr nebenher. Hier haben wir euch noch einmal aufgeführt an was ihr denken müsst. Wirklich nicht mehr viel, wie wir finden. 

 

Das musst du machen wenn du in der Schweiz eingezogen bist:

  • bei den zuständigen Behörden anmelden (spätestens 14 Tage nach Einreise)

  • Führerschein ummelden (spätestens 12 Monate nach Einreise)

  • Auto anmelden (Fristen: 4 Wochen bei Neuwagen, sonst ein Jahr)

  • neue Versicherungen abschließen (insbesondere Krankenversicherung)

  • neues Bankkonto eröffnen

  • Internet und Telefon beantragen

  • Radio und TV bei der Schweizer Erhebungsstelle anmelden

  • ggf. Sprachkurs besuchen (gesprochen wird: Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch)

Vergessen in Deutschland abzumelden? Was tun?

Im Regelfall solltest du bei der Abmeldung in Deutschland deine alte Meldeadresse durchgestrichen bekommen und die Bemerkung "Keine Wohnung in Deutschland" als vermerk bekommen. 

Solltest du die Abmeldung vergessen oder ein Fehler bei der Bearbeitung auftreten, kannst du dich nach dem Umzug in die Schweiz, bei der Deutschen Botschaft in Bern melden. Sie erledigen dies für dich. Du musst also nicht nach Deutschland zurück. Du könntest dich auch beim Deutschen Konsulat melden und deinen Fall genau schildern. 

Wir möchten euch alles gute für die Zukunft in der Schweiz wünschen. Wir freuen uns das ihr es geschafft habt und über die neuen Abenteuer die ihr, in diesem so schönen Land, erleben werdet.

Hinterlasst eine Nachricht am Ende unseren Artikels. Denn euer Feedback, motiviert uns jeden Tag, beim schreiben des Blogs und erstellen unserer Videos.

Weitere Spannende Guides und Artikel über die Schweiz findet ihr auf unserem Blog, oder unter Auswandern Schweiz

 

Wer Geld hat wird gern aufgenommen

 

Eines der wichtigsten Themen in der Schweiz ist Geld. Nur wird darüber selten offen gesprochen. Viel wichtiger für dich ist aber, deinen Finanzfluss zu sichern. Da in der Schweiz so ziemlich alles in Schweizer Franken gezahlt wird, brauchst du direkt nach deinem Umzug ein Schweizer Bankkonto. Dies lässt sich ohne Probleme vor Ort zügig einrichten, bei der Bank deiner Wahl, innerhalb eines Tages. 

Vorher solltest du aber deinen Finanzfluss in Deutschland noch einmal genau unter die Lupe nehmen. Dazu empfehlen wir dir Folgende Punkte zu beachten.

 

Deinen Finanzfluss sichern:

  • die Bank über den Umzug informieren

  • ggf. Bankvollmachten an Dritte erteilen

  • ggf. ein Auslandskonto eröffnen

  • ggf. Konten, Kreditkarten, Daueraufträge etc. kündigen

  • 10 Franken und ein gratis Schweizer Konto bei Neon, bekommst du mit unserem Code: auswandernschweiz

 

Gerade der Deutsche liebt es gut Versichert zu sein. Daher vergesst nicht all eure laufenden Verträge noch einmal zu Checken. Manchmal kann es auch ganz gut sein einen Cut zu machen, da merkt man erst mal wieder wie viele unnütze Dinge man Versichert hat. Die wichtigsten haben wir für euch hier unten aufgeführt. Ganz wichtig, vergesst nicht euch nochmal umfassend bei euren Ärzten durchchecken zu lassen. Denn das kann in der Schweiz sehr teuer werden! 

Mit Krankenkassen und Versicherungen abklären:

  • Auslandskrankenversicherung

  • Unfallversicherung

  • Haftpflichtversicherung

  • Hausratversicherung

  • Kfz-Versicherung

  • einen letzten Check vom Zahnarzt machen lassen

  • Gesundheits-Check aller Familienmitglieder

  • Hausapotheke auffrischen

  • unsere kostenlose Beratung zum Versicherungsdschungel gibt es hier

Finde zuerst einen Job 

 

Es hat geklappt und du hast den begehrten Job gefunden? Jetzt solltest du folgende Unterlagen und Ausweise bereithalten. Zu empfehlen ist auch nochmal eine neue Version zu beantragen, sollte eventuell dein Reisepass fast abgelaufen sein. Keine Sorge. Sollte dieser in den nächsten Jahren erneuert werden müssen, kannst du einfach den Deutschen Behörden schreiben und sie senden dir einen neuen zu.

Daher solltest du diese Unterlagen vor dem Auswandern bereithalten:

  • Personalausweis

  • Reisepass

  • Für Kinder: Kinderreisepass, Reisepass oder Personalausweis

  • Geburtsurkunde

  • Heiratsurkunde

  • Impfstatus/Impfpass

 

Eine der größten Hürden für uns war es eine Wohnung zu finden. Wir haben über 30 Vermieter angeschrieben wovon uns nur einer geantwortet hat! Wir empfehlen euch immer direkt dort anzurufen und nicht auf Mail oder Forumsnachrichten zu warten. In der Schweiz ist ein direktes Gespräch immer noch gern gesehen. Eine Wohnung bekommst du nur mit einem Arbeitsvertrag, somit sollte wieder einmal das finden eines Jobs eure oberste Priorität sein. Wenn ihr nicht genau wisst wo ihr suchen sollt, kein Problem! Dafür haben wir hier unseren Artikel zur Schweizer Wohnungssuche.

 

Bringe das zur Besichtigung mit:

  • Aufenthaltsbewilligung

  • Ausweis

  • SCHUFA-Auskunft

  • Arbeitsvertrag

Solltet ihr nicht auf Anhieb eine Wohnung finden, dann empfehlen wir euch eine Buchung über AirBnB, für einen Monat. Dadurch wird es gleich noch günstiger. Teils kosten BnBs sogar weniger als eine Mietwohnung in der Schweiz. 

Auswandern in die Schweiz - Checkliste zur Planung

Wichtig: In die Schweiz umziehen darfst du nur, wenn du deinen Lebensunterhalt sichern kannst. Das weist du am besten über einen Arbeitsvertrag oder dein Vermögen (wenigstens 10.000CHF) nach. Hast du Fragen zu deiner Migration, dann wende dich bitte an die jeweils zuständige Kantonale Behörde.

 

Eine Liste findest du hier: Liste der Kantonalen Behörden

 

Die wichtigsten Dinge zuerst. Da das Leben in der Schweiz sehr teuer ist solltest du dir vorher einen genauen Plan machen wie und in welchen Kanton du auswandern möchtest. Wir empfehlen dir die Schweiz einige male zu besuchen und dir einen Eindruck zu verschaffen. Unbedingt solltest du einige Bewerbungen schreiben und schon vorher nach einem Job suchen! Denn mal ganz ganz niedrig angesetzt belaufen sich deine monatlichen Kosten auf locker 2000 Franken. Daher raten wir dir ab von deinem erspartem Leben zu wollen und mit diesem in die Schweiz zu kommen. Denn es ist schneller Weg als du gucken kannst.

 

Oft sucht man ein halbes Jahr und länger nach einem Job in der Schweiz. Nicht selten schreibt man 100 Bewerbungen. Denn der Markt ist begehrt und viel besucht. Internationaler Austausch in der Schweiz wird großgeschrieben. Daher Bewerben sich hier Menschen aus aller Welt.

 

Vor dem Umzug in die Schweiz besorgen: 

  • ggf. Vermögensaufstellung

  • Arbeitsvertrag

  • Visum (bei Bedarf) schon vor dem Umzug beantragen

  • Arbeitsbewilligung

  • Aufenthaltsbewilligung (Liste aller Aufenthaltsbewilligungen)

  • ggf. Antrag auf Familiennachzug

  • Internationaler Führerschein

  • Internationaler Studenten Ausweis (bei Bedarf)

Pro und Contra Schweiz

IMG_3413.JPG

In diesem Video erzähle ich euch meine Erfahrungen, ein Jahr nach dem Auswandern in die Schweiz.

Das Berner Oberland

IMG_3415.JPG

Über 2000 Höhenmeter reisen wir in diesem Video. Komm mit ins traumhafte Berner Oberland.

Sag das Niemals!

IMG_3823.JPG

In diesem Video spreche ich darüber, was du niemals in der Schweiz sagen solltest. Wie sollte man sich als Deutscher im Dialog mit einem Schweizer verhalten? Was sind absolute No-Gos gegenüber dem Arbeitgeber oder Chef. Wie erkennst du "Kritik durch die Blume", dies und mehr im heutigen Video der Auswanderer Serie.

Typisch Schweiz!

In diesem Video erfahrt ihr 10 einzigartige Fakten über die Schweiz. Was macht sie so besonders? Dinge, die es so nur in der Schweiz gibt, hinterlegt mit wundervollen Drohnenaufnahmen aus dem schönsten Land der Welt. "Typisch Schweiz" ist also das Motto des heutigen Videos.

IMG_3824.JPG

Tu das NIE!

IMG_3822.JPG

In diesem Video spreche ich über Dinge, die du besser nicht in der Schweiz tun solltest. Für Auswanderer ist es manchmal nicht leicht, Anschluss in der Schweizer Gesellschaft zu finden. Noch schlimmer natürlich, wenn euch absolute No-Gos passieren. Damit ihr nicht in diese Fettnäpfchen tretet, habe ich für euch ein neues Video der Auswanderer Serie gedreht.

Die besten Tipps für deine Reise in die Schweiz.

Die Schweiz unsere Wahlheimat. Im Jahr 2019 sind wir in die Schweiz ausgewandert. Wenn du dich dafür interessierst wieso wir dieses Land so lieben, dann hör gern in unsere Podcastfolge rein. Möchtest du selbst Auswandern oder deine Reise in die Schweiz planen? Dann bist du hier genau richtig. Hier findest du unsere Checkliste zum erfolgreichen Auswandern, die schönsten Orte der Schweiz und unsere Erfahrungen als Auswanderer. 

Unsere Guides sind mit bestem Gewissen für euch geschrieben. Wir passen diese regelmäßig an, sollten wir neue Infos für euch haben. Schreibt uns gern unten im Kommentarfeld, wenn ihr weitere Fragen habt. 

Denn richtig Auswandern kann man lernen!

bottom of page